Wir Flüchtlinge sind auch für Deutschland da

Wir Flüchtlinge sind genauso für dieses Land da und übernehmen Verantwortung, wie die deutschen Bürger. Ich weiß, dass einige deutsche Bürger uns immer noch nicht mögen, nachdem es ein paar negative Zwischenfälle mit Flüchtlingen gab. Man darf aber nicht vergessen, dass das nur Einzelfälle sind, für die alle anderen Flüchtlinge nicht verantwortlich gemacht werden können.

In der Realität sieht das leider anders aus. Einige Menschen scheinen zu denken, alle Flüchtlinge seien gleich: Wenn einer kriminell wird, müsse das auf alle zutreffen. Das Problem liegt nicht bei uns Flüchtlingen, sondern bei den Populisten, die Bilder bearbeiten und gegen Flüchtlinge hetzen.

Ein Beispiel hierfür ist die AfD: Sie nutzt jedes Mittel, um sich gegen Flüchtlingen zu wehren. Sie scheinen zu denken, wir wollten ihnen ihr Land wegnehmen. Dabei stimmt das gar nicht. Wir sind doch froh, hier leben zu dürfen. Mehr wollen wir nicht.

Eigentlich wollen wir nur eines: Frieden. Aber die AfD versteht das nicht – sie denkt, dass wir den Deutschen das Geld, die Arbeit und das Land wegnehmen wollen. Ich lese jetzt seit Monaten die Kommentare, die mich bei Facebook erreichen und viele von ihnen sind ekelhaft und beleidigend.

Ihr wollt euer Land beschützen und dafür haben wir Verständnis. Deutschland ist auch unsere zweite Heimat, wie ich damals schon in einem Beitrag erwähnte, der leider auch viel negatives Feedback erhielt, weil ich viel über Liebe geschrieben habe.

Ich habe gelernt, dass es sich lohnt daran zu glauben, dass in Deutschland auch viele Menschen leben, die uns unterstützen und Hoffnung geben. Diese Menschen machen uns Mut, denn sie sagen: “Hört nicht auf, euch zu integrieren, ihr seid hier willkommen. Die, die euch nicht haben wollen, sind nur wenige Menschen in diesem Land.”

Ich möchte betonen, dass es in Deutschland viele Menschen gibt, die uns Flüchtlinge so akzeptieren, wie wir sind. Aber es gibt eben auch immer noch einige, die gegen Migranten hetzen. Deutschland sollte stärker gegen die Rechten ankämpfen und ihre Parteien verbieten.

Natürlich, in einer Demokratie sollte man nichts verbieten. Aber auf der anderen Seite gehören Beleidigungen, Hass und Zorn nicht zu einer Demokratie. Wann kommt die Zeit, zu der es keinen Hass mehr gibt zwischen Menschen?

Die Menschen, die gegen uns hetzen, leben in schönen Wohnungen, haben eine Familie, Kinder und Freunde. Warum habt ihr es nötig, andere schlecht zu machen und anzugreifen? Warum tut ihr eurem Land das an? Ihr seid doch schließlich Bürger hier und wir gehören auch dazu, weil wir hier ebenfalls wohnen und deshalb möchten wir nicht, dass ihr gegen uns hetzt.

Ihr seid, und auch wir sind, die Einwohner der Erde und die Erde gehört uns allen. Wir müssen sie uns teilen. Wir wurden alle geboren, um füreinander einzustehen. Früher dachten die Menschen, die Erde sei eine Scheibe. Aber sie haben ihren Fehler korrigiert. Genauso müssen wir heute unseren Fehler korrigieren, wenn wir mit anderen falsch umgehen.

Heutzutage hassen sich die Menschen wegen ihrer Religion, ihrer Hautfarbe, ihrer Haarfarbe, ihrer Sprache und ihrer Herkunft.

Dabei sollten wir mit unseren Herzen die Liebe spüren. Das haben wir alle in uns. Lasst die Liebe frei und uns alle Menschen so akzeptieren, wie sind sind. Wir Flüchtlinge begegnen den Menschen in Deutschland mit Liebe.

Wisst ihr, viele Flüchtlinge haben in Syrien und anderen Ländern ihre Familien verloren, ihr Haus und ihre Hoffnung. Wir sind hierher geflohen, um in Deutschland zur Schule zu gehen, neue Hoffnung zu gewinnen, zu lieben und in einem sicheren Land mit Zukunft zu leben.

Deutschland hat uns angenommen und wir bleiben Deutschland treu. Aber Frieden kann erst bestehen, wenn man sich gegenseitig Vertrauen geschenkt. Vertrauen haben wir verdient. Wir integrieren uns. Ihr solltet das anerkennen und uns eure Liebe schenken.

Advertisements

6 Kommentare zu “Wir Flüchtlinge sind auch für Deutschland da

  1. Hallo Aras,
    der erste Absatz ist von der Schriftgröße her gut zu lesen, aber danach ist die Schrift zu klein und ich muß meine Augen zu sehr anstrengen.
    Für mich stellen Menschen aus anderen Teilen der Erde (manche auch als Flüchtlinge bezeichnet) eine Bereicherung dar. Kann ich doch von ihnen erfahren, wie es bei denen in der Heimat zu leben ist. Wenn Menschen vor Krieg und Gewalt fliehen, so ist es schlimm und sehr verwerflich.
    In der Regel sind wir so erzogen, dass wir uns in einem Gastland so verhalten, niemanden zu brüskieren. Was zum Jahreswechsel 2015/16 in Köln abging, geht garnicht. Da waren es nicht einzelne, sondern hunderte. Und nicht nur Köln hatte solche Nachrichten zu vermelden. Wenn ich hier mitbekomme, wie sich junge Männer (aus eben diesen Ländern) an junge Mädchen heran machen, schwillt sich mir der Kamm. Nicht, dass junge Frauen von hiesigen nicht auch belästigt werden können, jedoch nicht in diesem Maße, wie in Köln geschehen. Aber es ist für mich etwas anderes, ob der Mensch aus dem hiesigen Kulturkreis kommt oder aus einem Kulturkreis, wo Frauen und Mädchen kein Stimmrecht haben oder weniger Wert sind als die männlichen Geschöpfe.
    Man kann voneinander lernen, aber bitte mit Respekt.
    G. l. G. Jochen

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s